Freizeitmöglichkeiten auf der Insel Borkum


Die insel entdecken.
Auf der Insel Borkum können Familien ideal Urlaub machen. Die westlichste Nordseeinsel von Deutschland liegt an der Grenze zu den Niederlanden und ist die größte der ostfriesischen Inseln. Die Ferieninsel ist Insel tousristisch sehr gut erschlossen und hat ein hervorragendes Klima. An seinen vier Badestränden können Urlauber einen erholsamen Urlaub verbringen. Die Inselbewohner kennen die Vorteile des guten Klimas auf der Nordseeinsel im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Daher haben sie auch die „Klimatherapiewege“ ins Leben gerufen. Urlauber können auf verschieden langen und unterschiedlich ausgestalteten Wegen die Insel erkunden. Insgesamt stehen Wander-Urlaubern 120 km Weg durch Dünen, an Leuchttürmen vorbei oder raus zu Seehundbänken. Auch können Urlauber Touren durch die Stadt machen und erhalten dabei auf Wunsch Führungen. Spannend und interessant sind auch Wattwanderungen – gerade für Kinder ist dieses Naturschauspiel von Ebbe und Flut interessant. Das Watt beherbergt viele Lebewesen und die Freude darüber und die Entdeckerlust der Kinder ist schier grenzenlos. Ein Besuch stärkt auch den Erhalt des einzigartigen Weltnaturerbe Wattenmeer. Bei einem Besuch auf der Nordseeinsel Brokum darf dieses Event nicht fehlen. Alleine sollte man sich aber nicht ins Wattenmeer wagen. Bei geführten Wattwanderungen sind einheimische Spezialisten dabei, die einem erklären können, was ein Wattwurm ist, wie man seinen Lebensraum erkennt und wo man zum Beispiel Seehunde sehen kann. Ein Wattführer kennst sich bestens mit den Gezeiten, Ebbe und Flut aus. Hier können Familien mit Kindern noch eine Menge lernen. Machen Sie Ihren Besuch auf Borkum zu einer Entdeckungsreise.

Wasserspaß und indoor-Aktivitäten
Wer mal einen besonders verregneten Tag erwischt, kann auch einen Besuch im Erlebnisbad seine Freizeitaktivitäten fortsetzen. Finden Sie Ihren Bereich. Z.B. dem Spa, Sauna und Wellness-Bereich oder dem Erlebnisbad mit Rutschen und verschiedenen Becken. Den dritten Teil und zugleich die Hauptattraktion im Erlebnisbad Gezeitenland ist jedoch der FlowRider®, einer Indoor Surfanlage. Dort können alle mutigen Badegäste auf einer künstlichen Welle reiten. Wer es einmal ausprobieren möchte, sollte bei seinem Urlaub auf Borkum unbedingt vorbeischauen. Der FlowRider® ist auch geut geeignet für Anfänger. Man kann auf dem speziellen Surfbrett auch liegen und die Welle genießen. Wer sich im Wasser, beim Wandern oder im Watt noch nicht ausgepowert hat, kann noch einen Besuch beim KraxelMaxel abstatten. Der Klettergarten ist etwas für groß und klein und auf dem Hochseilgarten kann man in verschiedenen Schwierigkeitsstufen und seine eigenen Grenzen testen. Nebenbei kann man auch die Aussicht genießen.

Ferienwohnungen und die geeignete Unterkunft
Am Abend nach einer langen Tour und vielen Erlebnissen kehren die Borkum-Urlauber in ihre Unterkunft zurück. Jedoch ist diese eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus, das allen Kompfort von zuhause bietet. Denn hier gibt es verschiedene Ferienhäuser auf der Insel. Und die Anlagen sind gepflegt, modern und häuslich eingerichtet und haben viele Freiheiten. Denn wer nur ein Hotelzimmer belegt, kann zwar nach Plan essen – jedoch muss man sich an die Essenszeiten und Gepflogenheiten des Hauses richten. Feriengäste, die einmal in einem Ferienhaus oder eine Ferienwohnung waren schätzen die ungebundenen Essenszeiten, das flexible kommen und gehen. Außerdem bietet eine Ferienwohnung mehr Platz als ein Hotelzimmer. Gerade Familien können so in ihrem Teil zusammen leben und müssen sich nicht auf mehrere Hotelzimmer verteilen. Außerdem gibt es Extras wie Fahrräder oder ggf. Sauna im Ferienhaus. Diese netten Annehmlichkeiten kann man auf Borkum neben den interessanten Naturerlebnissen und Erholungsmöglichkeiten in seiner Ferienwohnung erleben.

Wer jetzt richtig Lust bekommen hat auf die Insel Borkum und weitere Tipps erhalten möchte… hier entlang!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *